Will Hofmann

Will Hofmann

Will Hofmann

geboren 1949 im Taunus.
Arzt für Allgemeinmedizin und Psychiatrie mit 20-jähriger Praxiserfahrung in Berlin-Neukölln.

Begann seit Jugendjahren zu schreiben.
Erste Veröffentlichung 2011, "Abenteuermond" - ein Kinder-Science Fiction.
Bei Kindle bisher erscheinen: "Oktan", "Million Dollar Boy" (derzeit nicht lieferbar) und "Da läuft was aus", eine Sammlung skurriler Kurzgeschichten.

Will Hofmann ist inspiriert von Edgar Alan Poe, Guy de Maupassant, Stanislaw Lem und vielen anderen, also von den Bereichen Grusel, Fantasy und Science Fiction. Seine Werke lassen sich deshalb diesen Genres zuordnen.

Daneben entstanden zahlreiche Skripts für den Unterricht an Kranken- und Altenpflege-schulen sowie Info-Broschüren zu unterschiedlichen medizinischen Themen für Patienten.

Durch seine wissenschaftliche Ausbildung und pädagogische Praxis vermag Will Hofmann es, komplexe Zusammenhänge anschaulich darzustellen. Die fantastischen Theorien in "Oktan" und "Million Dollar Boy" wirken glaubhaft und nachvollziehbar.

Hofmanns Geschichten sind geprägt durch seinen Beruf mit einerseits naturwissen-schaftlichen, andererseits psychologischen Neigungen. Die wissenschaftliche Basis seiner Erzählungen kann er, geschult durch seine Dozententätigkeit, dem Leser kompetent vermitteln.

Im Wiebers Verlag: Abenteuermond, AbenteuermarsGlückwunsch zum Geburtstag, ZombieZombie City Stories, Da läuft was aus, Million Dollar Boy; neu herausgebracht Der kleine Samariter, ein Ratgeber zur 1. Hilfe vor 100 Jahren von E. Litzberski; ferner die Photodokumentationen Wildbienen, Abriss und Aufbau;

im Fabulus Verlag Götter,  und Lebensnacht,

als Kindle-eBooks: Das Licht und Das Römische Reich, auch in Englisch.

Daneben hat er das Römer-Plakat in der niederländischen und englischen Version herausgebracht.

____________________________________________________________________