Karl der Große


Karl der Große

ab 0,59
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 10 g


Karl der Große

742-814

fränkischer König ab 768

Kaiser 800-814

Karolinger-Dynastie

Karl der Große

Er war der Sohn und Nachfolger Pippins

III.

771 wurde er nach dem Tod seines

Bruders Karlmann zum Alleinherrscher.

774 wurde er König d. Langobarden.

777 unterwarf Karl die Sachsen.

778 kam es unter Herzog Widukind

zu einem Aufstand der Sachsen, der

mit ihrer Unterwerfung im Jahr 785

endete.

795 richtete er die Spanische Mark

südlich der Pyrenäen ein.

800 kam es zur Kaiserkrönung

Karls in Rom durch Papst Leo III.

812 kam es zur Anerkennung des

westlichen Kaisertums durch Byzanz.

813 krönte er seinen Sohn Ludwig I.

(den Frommen) zum Mitkaiser

814 hinterließ Karl nach seinem Tod

ein geeintes Reich.

Er war der Erneuerer des abendländischen

Kaisertums und knüpfte

kulturell und zivilisatorisch an die

Antike an („Karolingische Renaissance“).

Er führte Latein als Verwaltungs-

und Kirchensprache ein.

Karl besaß keine feste Reichshauptstadt,

sondern bevorzugte Residenzen

(= Pfalzen) wie Aachen, Ingelheim,

Frankfurt u.a.

Diese Kategorie durchsuchen: Lesezeichen