Otto I. der Große


Otto I. der Große

ab 0,59
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 10 g


Otto I. der Große

912-973

dt. König ab 936

Kaiser ab 962

Sachsen-Dynastie

Otto I. der Große

Sohn und Nachfolger Heinrichs I.

Er baute die von seinem Vater begründete

sächs. Vorherrschaft zur

führenden Macht des Abendlandes

aus. Er kämpfte in den ersten Jahren

mehrere Verschwörungen seiner

nächsten Verwandten nieder.

936 wurde er auf dem Thron Karls

d. Gr. in Aachen gekrönt und gesalbt.

951 errang er durch seine Heirat mit

Adelheid, der Gemahlin des 950 verstorbenen

Königs Lothar von Italien,

die langobardische Krone.

955 errang er auf dem Lechfeld bei

Augsburg einen glänzenden Sieg

über die Ungarn, die daraufhin ihre

Raubzüge aufgaben und in der Donau-

Theiß-Ebene seßhaft wurden.

962 erneuerte er die karoling. Kaiserwürde

und ließ sich von dem von

ihm eingesetzten Papst Johannes XII.

krönen.

964 ordnete er erneut die Verhältnisse

in der Ostmark.

967 ließ er seinen Sohn Otto II. zum

Mitkaiser krönen.

968 stiftete Otto I. das Erzbistum

Magdeburg als Missionsmetropole

für den ganzen Osten u. unterstellte

ihm die Bistümer Brandenburg,

Havelberg, Meißen, Merseburg,

Schaumburg, Hamburg-Bremen, Aarhus,

Schleswig und Oldenburg.

972 vermählte Otto, nach einer inneren

Verständigung mit dem Oströmischen

Reich, seinen Sohn Otto II.

mit Theophanu von Byzanz.

973 starb er und wurde im Magdeburger

Dom beigesetzt.

Diese Kategorie durchsuchen: Lesezeichen