Friedrich I. Barbarossa


Friedrich I. Barbarossa

ab 0,59
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 10 g


Friedrich I. Barbarossa

 

ca. 1122-1190

dt. König ab 1152

Kaiser ab 1155

Staufer-Dynastie

 

Urenkel Heinrichs IV., Sohn und

Nachfolger Konrads III.

Er war der Sohn einer welfischen

Mutter und eines staufischen Vaters.

Er brachte die jahrzehntelange Auseinandersetzung

zwischen den Welfen

und den Staufern zu einem friedlichen

Ausgang

Der neue König, der wegen seines

rötlich-blonden Haares in Italien

„Barba-rossa“ (Rotbart) genannt wurde,

war einer der glanzvollsten Herrscher

des deutschen Mittelalters.

1152 unternahm Friedrich einen

Romzug, um die Macht in Italien

wiederherzustellen

18.6.1155 empfing Friedrich I. aus

der Hand des Papstes (Hadrian IV.)

die Kaiserkrone. Friedrich sah sich

als Kaiser des „Heiligen Römischen

Reiches“ von Gott unmittelbar in sein

Amt eingesetzt.

Ab 1168 stand für ihn der Aufbau

der Königsmacht in Deutschland im

Vordergrund.

1180 Ächtung Heinrich des Löwen

(Welfe)

1181 Reichskrieg gegen Heinrich

den Löwen

Am 10.6.1189 ertrank Friedrich I.

Barbarossa auf dem 3.Kreuzzug beim

Schwimmen im Fluß Saleph (Kleinasien).

Diese Kategorie durchsuchen: Lesezeichen