Gräfin Cosel


Gräfin Cosel

ab 0,59
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand
Versandgewicht: 10 g


Gräfin Cosel

 

1680-1765

Gräfin Anna Constanze

von Cosel

Tochter des dänischen

Obersten von Brockdorf aus

Depenau in Holstein

Gemahlin des sächsichen

Ministers von Hoym

Gräfin Cosel

1705 wurde sie die Mätresse von

König August dem Starken, der sie

mit kostbaren Geschenken überhaÅNufte.

Sie erhielt das Dresdner

Taschenbergpalais und das Schloß

Pillnitz.

Sie schenkte August zwei Töchter

und einen Sohn. Ihr Drang, politische

Angelegenheiten mitbestimmen

zu wollen und ein schriftliches Eheversprechen

von August dem Starken,

ließen sie schließlich auf intrigante

Weise in Ungnade fallen.

1716 wurde sie bis zu ihrem Tod

(1765) auf die Festung Stolpen verbannt.

Diese Kategorie durchsuchen: Lesezeichen